Public Relations Atelier

Mag. Eva Nahrgang

Öffentlichkeitsarbeit

und DIY Workshops
Find me on
Connect on
My profile on

DOMOTEX 2018

Preview-Presse
konferenz

Die Ausgangssituation:

Die DOMOTEX, die Weltleitmesse der Bodenbelagsbranche in Hannover, wird vom 12. bis zum 15. Jänner 2018 unter dem Motto "UNIQUE YOUNIVERSE" stehen. Auf der Messe werden an die 1.400 Aussteller aus mehr als 60 Ländern erwartet. Damit fungiert die Veranstaltung als globaler Marktplatz und Impulsgeber zugleich.

Bereits im Vorfeld veranstaltet die Deutsche Handelskammer in diversen Ländern Preview-Pressekonferenzen, um Medienvertretern einen exklusiven Vorgeschmack auf das Branchenevent bieten zu können.

 

Das Ziel:

Der Megatrend Individualisierung wird auf der DOMOTEX 2018 eine zentrale Rolle einnehmen, unter anderem mit der neu geschaffenen Sonderfläche Framing Trends und einer facettenreichen Erlebniswelt. 

 

Um diesen Trend noch stärker zu verdeutlichen und noch näher am Geschehen zu sein, wurde das Textilatelier Beate von Harten als Schauplatz für eine Pressekonferenz in Wien ausgewählt. Beate von Harten entwirft und fertigt seit 1984 Tapisserien, Teppiche und Stoffe für Wand und Boden. Für höchste Qualität und Ästhetik werden vor allem edelste Materialien wie Wolle, Seide und reines Leinen verwendet. Produziert wird ausschließlich in Wien im siebenten Bezirk. Ebenso bietet Beate von Harten in ihrem Atelier Restaurierung und Konservierung wertvoller Textilien an. Die Künstlerin wurde außerdem mehrfach für den internationalen Carpet Design Award der DOMOTEX (2011, 2015, 2017) nominiert.

 

Die Umsetzung:

Das Motto "UNIQUE YOUNIVERSE" wurde in einer Keynote von Beate von Harten im Rahmen der Pressekonferenz verdeutlicht. Mit ihrer Rede zum Thema "WIE? WER? WAS? ... inspirierte steppenweit den künstlerischen Sinn in Teppichen" spannte sie einen Bogen über Teppichkonzepte GESTERN, HEUTE  und in ZUKUNFT. Der Teppich des Orients ist kultureller Träger, der seine Botschaft hauptsächlich ornamental zur Sprache bringt. Diese Form des Ausdrucks bekommt hier und jetzt im Westen eine neue moderne, malerische Abstraktion von Feld und Wiese oder archetypischem Garten, authentisch in Form, Farbe und Material. Die heutige Architektur ruftnach sensiblen Objekten, sie bereichern den Raum aus Betonstrukturen, Glas und Stahl und bilden ein Komplementär zu diesen kühlen Materialien. Unser Umweltbewusstsein lädt diese Teppiche in Häuser ein, als ästhetisch transformiertes Thema und gibt damit der Botschaft des Designs einen besonderen persönlichen Stellenwert.

 

Die Medienvertreter hatten außerdem die Möglichkeit Beate von Harten und ihren Weberinnen bei ihrem kreativen Prozess über die Schultern zu schaue und sich selbst vor Ort beim Weben und Knüpfen zu versuchen.

 

Fotos: Mona Heiss