Public Relations Atelier

Mag. Eva Nahrgang

Öffentlichkeitsarbeit

und DIY Workshops
Find me on
Connect on
My profile on

10 gute Gründe für

bessere PR

Wie Sie und Ihr Unternehmen von professioneller PR-Arbeit profitieren können, was Ihre Kunden davon haben und warum Sie darauf nicht verzichten sollten, lesen Sie hier.

1  Bekanntheit schaffen und Bekanntheit ausbauen.

Bekannt werden allein reicht nicht. Schließlich muss man es auch bleiben und mit gezielten Maßnahmen stützen. Versenden Sie immer wieder relevante Informationen an Journalisten, machen Sie weiter von sich reden und bleiben Sie dran. Nur so steigern und halten Sie Ihren Bekanntheitsgrad.

 

2  Sensibilisierung der Öffentlichkeit für ein bestimmtes Thema.

Sie haben etwas zu sagen? Dann sagen Sie es! Untermauern Sie es mit Argumenten und Beispielen und versuchen Sie, einen möglichst lebhaften Eindruck zu vermitteln.

 

3  Einblicke in den Alltag liefern.

Zeigen Sie sich und Ihr Unternehmen, denn so bauen Sie Distanzen ab und Nähe auf. Lassen Sie sich kennenlernen und machen Sie aus Ihrer Firma und sich eine Marke, die in verschiedenen Kompetenzfeldern agieren kann.

 

4  Imageaufbau und Imagepflege.

Mit dem Image ist es wie mit der Bekanntheit: Erst einmal aufgebaut muss es auch gepflegt und gestärkt werden, denn nur so können Sie am Markt bestehen.

 

5  Erreichung von Ansehen und Akzeptanz.

Machen Sie sich einen Namen in Ihren Kernkompetenzfeldern, denn nichts ist eine bessere Eigenwerbung als eine Expertenmeinung aus Ihrem Hause.

 

6  Herausstreichen von Professionalität.

Finden Sie Ihren USP, die Unique Selling Proposition. Die eine Sache, die Sie von allen anderen unterscheidet und die in allen Kommunikationsmaßnahmen eine Rolle spielen muss. So differenzieren Sie sich von der Konkurrenz und bauen Ihr Image weiter auf.

 

7  Erleichterung für Kooperationen.

Wer bekannt ist und in den Medien erscheint, wird gerne angefragt. Von Journalisten, aber auch von potenziellen Kooperationspartnern, die Sie als kompetenten Mitstreiter abgespeichert haben.

 

8  Kooperationen im Sponsoringbereich.

Unterstützen Sie relevante und interessante Einrichtungen, zu denen Sie oder Ihr Produkt im besten Fall einen Bezug haben. Egal ob im Sport- oder Social-Bereich, Hauptsache es handelt sich um einen guten Zweck, der eine breite Masse erreicht.

 

9  Motivationsfaktor für Mitarbeiter.

Wenn das Unternehmen gut dasteht, tun das auch die Mitarbeiter. Schließlich ist es unter anderem ihr Verdienst – und darauf darf man schon mal stolz sein!

 

10.  Kompetente Partnerschaft für Medien.

Wie und wann man am besten mit den Medien kommuniziert, warum ein Aufmacher so wichtig ist und was Sie sonst noch beachten sollten, lesen Sie hier.