Public Relations Atelier

Mag. Eva Nahrgang

Öffentlichkeitsarbeit

und DIY Workshops
Find me on
Connect on
My profile on

Wer, was, wann & wo?

Über den perfekten Ablauf

Verschiedenste Tipps und Tricks aus dem PR-Alltag lesen Sie hier.

1 AUFHÄNGER FÜR PRESSEMITTEILUNGEN.

Während meiner Zeit als Journalistin fragte der Chefredakteur immer: "Wo ist der Aufhänger?". Für eine gelungene Pressemitteilung, die ein Journalist schließlich als Story in die Medien bringt, ist ein guter Anlass (im Fachjargon auch Aufhänger genannt) unumgänglich. Was also tun, wenn Sie keinen haben? Aktuelle Veranstaltungen mit allgemeiner Relevanz oder Highlights in Ihrer unmittelbaren Umgebung helfen Ihnen, einen Aufhänger für eine Pressemitteilung bzw. für Ihr Thema zu finden. Leichter gesagt als getan, denn es gibt unzählige Veranstaltungskalender.

Für die PR-Arbeit in Österreich empfehle ich das Portal www.events.at, da es einen gesamten Jahresüberblick zu allen Bundesländern liefert.

 

 

2 NOTFALL-KIT FÜR PRESSEKONFERENZEN.

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, als fünf Minuten vor dem Beginn einer wichtigen Pressekonferenz dem Key-Speaker ein Hemdknopf abgerissen ist.

Für solche und andere unerwartete Ereignisse empfehle ich, bei Presseveranstaltungen ein sogeanntes Notfall-Kit zusammenzustellen. Bewährt machen sich Utensilien wie Reservekugelschreiber, Schere, Klebeband, Gummiringe, Leuchtmarker, Schreibblock, Klammermaschine, Büroklammern, USB-Stick, Nähzeug, Fotoapparat, Blanko-Visitenkarten und eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern aller Pressekonferenzteilnehmer.

 

 

3 JOURNALISTENANFRAGEN IM KRISENFALL.

Wer in Krisenzeiten auf Tauchstation geht, ist schlecht beraten. Achten Sie darauf, dass bei Journalistenanfragen alle Ebenen in Ihrem Unternehmen einheitlich kommunizieren - von der Putzfreau bis zum Management. Journalisten finden in der Regel sehr rasch heraus, wenn etwas "stinkt". Dazu ist es wichtig, die interne Kommunikation abzustimmen, also festzulegen, wer in Ihrem und über Ihr Unternehmen etwas sagen darf.

Ein Beispiel für eine allgemeine Sprachregelung bei Journalsitenanfragen im Krisenfall: "Selbstverständlich informieren wir Sie gerne. Alle Informationen laufen bei Frau/Herrn ´X´ zusammen. Sie/Er gibt Ihnen dazu Auskunft. Ihre/Seine Telefonnummer lautet ´123´."