Public Relations Atelier

Mag. Eva Nahrgang

Öffentlichkeitsarbeit

und DIY Workshops
Find me on
Connect on
My profile on

23. Mai 2013, Hotel Savoyen, Wien

Lifestyle Ladies Charity-Abend zugunsten von Frauen und Kindern in Not

Die Ausgangssituation:„Tu Gutes und sprich darüber!“ - dieses Motto ist für Öffentlichkeitsarbeit wie geschaffen, denn mit Engagement und Wohltätigkeit lassen sich viele Sympathien gewinnen. Die Fitnesskette Lifestyle Ladies und die touristische Menschenrechts- und Hilfsorganisation Global Family luden zu einem Charity-Abend in das Hotel Savoyen in Wien, wo sie den heimischen Medienvertretern das gemeinsame Projekt vorstellten.Die Idee:Für jedes Kilo, das die Lifestyle Ladies Kundinnen, die am Transformationsprogramm teilnehmen, abnehmen, geht 1 Euro an Global Family. Mt dem Erlös der Charity-Kampagne wird es vor allem Frauen und Kindern, Opfern von Gewalt, Armut und unheilbarer Krankheit ermöglicht, in ausgewählten Partnerhotels einen unbeschwerten Urlaub zu verbringen, denn Urlaub ist ein Menschenrecht!Die Umsetzung:In stimmungsvoller Atmosphäre verbrachten Gäste, darunter Gitta Saxx (DJane, Buchautorin und Playmate des Jahrhunderts), Julia Schütze (ORF Moderatorin), Verena Auersperg-Rotterdam (Malerin und Hundertwasser-Schülerin), Dr. med. August M. Zoebl (Homöopath und Buchautor) sowie viele weitere Prominente einen exklusiven Abend.Cathy Zimmermann, die sich selbst ehrenamtlich im Hospiz engagiert, moderierte die Veranstaltung. Die Kabarettisten Flo und Wisch erklärten auf humorvolle Art und Weise die Benützung eines Power-Plate-Trainingsgerätes und Roman Gregory (Alkbottle Sänger und Gewinner des Amadeus Austrian Music Award) untermalte das Programm mit Dean-Martin-Liedern auf wienerisch. Der gelungene Abend ging schließlich mit angeregten Gesprächen über die perfekte Bikinifigur zu Ende.Fotos: Katharina Stoegmueller

Sujet Sie können mit Ihren Kunden sprechen

PR Tipps: Wer, was, wann & wo?

1 AUFHÄNGER FÜR PRESSEMITTEILUNGEN.Während meiner Zeit als Journalistin fragte der Chefredakteur immer: "Wo ist der Aufhänger?". Für eine gelungene Pressemitteilung, die ein Journalist schließlich als Story in die Medien bringt, ist ein guter Anlass (im Fachjargon auch Aufhänger genannt) unumgänglich. Was also tun, wenn Sie keinen haben? Aktuelle Veranstaltungen mit allgemeiner Relevanz oder Highlights in Ihrer unmittelbaren Umgebung helfen Ihnen, einen Aufhänger für eine Pressemitteilung bzw. für Ihr Thema zu finden. Leichter gesagt als getan, denn es gibt unzählige Veranstaltungskalender. Für die PR-Arbeit in Österreich empfehle ich das Portal www.events.at, da es einen gesamten Jahresüberblick zu allen Bundesländern liefert.2 NOTFALL-KIT FÜR PRESSEKONFERENZEN.Ich erinnere mich noch genau an den Tag, als fünf Minuten vor dem Beginn einer wichtigen Pressekonferenz dem Key-Speaker ein Hemdknopf abgerissen ist. Für solche und andere unerwartete Ereignisse empfehle ich, bei Presseveranstaltungen ein sogeanntes Notfall-Kit zusammenzustellen. Bewährt machen sich Utensilien wie Reservekugelschreiber, Schere, Klebeband, Gummiringe, Leuchtmarker, Schreibblock, Klammermaschine, Büroklammern, USB-Stick, Nähzeug, Fotoapparat, Blanko-Visitenkarten und eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern aller Pressekonferenzteilnehmer.3 JOURNALISTENANFRAGEN IM KRISENFALL.Wer in Krisenzeiten auf Tauchstation geht, ist schlecht beraten. Achten Sie darauf, dass bei Journalistenanfragen alle Ebenen in Ihrem Unternehmen einheitlich kommunizieren - von der Putzfreau bis zum Management. Journalisten finden in der Regel sehr rasch heraus, wenn etwas "stinkt". Dazu ist es wichtig, die interne Kommunikation abzustimmen, also festzulegen, wer in Ihrem und über Ihr Unternehmen etwas sagen darf.Ein Beispiel für eine allgemeine Sprachregelung bei Journalsitenanfragen im Krisenfall: "Selbstverständlich informieren wir Sie gerne. Alle Informationen laufen bei Frau/Herrn ´X´ zusammen. Sie/Er gibt Ihnen dazu Auskunft. Ihre/Seine Telefonnummer lautet ´123´."